Für die Gesellschaft „systemrelevant“ – für uns eine Herzensangelegenheit
10 Jahre Heidi Schöttler

Liebe Frau Heidi Schöttler, zu Ihrem 10jährigen Dienstjubiläum bei VIP der Vitalen Intensiv Pflege beglückwünsche ich Sie obwohl es sicher nicht das erste Jubiläum in Ihrem Arbeitsleben ist!?

Das ist es allerdings nicht aber ich freue mich sehr, dass gerade in diesen Krisenzeiten auch an so etwas wie 10 Jahre Firmenzugehörigkeit gedacht wird.

Sie absolvierten 1982 ihr Examen zur Krankenschwester und sind seitdem lückenlos im Einsatz für Ihre Patienten?

Ja ich habe einige Stationen in meinem Berufsleben schon hinter mir und arbeite immer noch gerne. In der Psychiatrie Calw-Hirsau fing 1979 mit meiner Ausbildung alles an, später arbeitete ich in der BG Klinik Tübingen Abteilung Querschnittslähmung. Anschließend machte ich die Ausbildung zur Pflegedienstleitung und war einige Jahre in dieser Funktion tätig, bis eine familiäre Sterbebegleitung mich zum Rückzug zwang. Nach diesem Verlust arbeitete ich in der ambulanten Pflege der Diakonie bis ich zu VIP kam.

Inwiefern unterscheidet sich Ihr aktuelles Aufgabengebiet bei VIP von den bisherigen ausgeübten Tätigkeiten in anderen Einrichtungen?

Durch meine jahrelange Erfahrung vertraute man mir vor 10 Jahren den ersten außerklinischen Beatmungspatienten bei VIP an und seitdem vergrößert sich der beatmete Patientenkreis in der ambulanten Versorgung wie auch die Anzahl ausgebildeter Intensivfachkräfte bei VIP. Für mich persönlich bedeutet das die Betreuung und intensivfachliche Versorgung von Beatmungspatienten innerhalb unserer Wohngemeinschaften wie auch in der 1:1 Versorgung in häuslichen Umgebung. Dabei spielt das Alter keine Rolle, wir übernehmen die professionelle Betreuung von Erwachsenen wie auch von Kindern mit Beatmungshintergrund gleichermaßen.

Was macht diese Arbeit so besonders?

In allererster Linie sind unsere Patienten mit ihren schweren Krankheitsbildern raus aus dem Klinikalltag und werden trotz Beatmungsproblematik in einer angenehmen Atmosphäre betreut, mit gleichzeitiger Aufwertung ihrer Lebens- und Wohnqualität. In der 1:1 Versorgung spielt dabei der familiäre Kontext eine ganz wichtige Rolle und in den WGs treten die Patienten mit anderen Betroffenen in Interaktion und mir persönlich macht es dabei Spaß im Team zu arbeiten.

Sie strahlen richtig bei Ihren Erzählungen!

Ja es ist für mich auch nach all den Jahren eine erfüllende Arbeit und das verdanke ich nicht unbedingt unserem Gesundheitssystem aber meinen Patienten und Kollegen, die mir signalisieren, dass das was ich tue gut und von beruflicher Erfahrung geprägt ist.

Sie werden im Juli Ihren 60. Geburtstag feiern und damit wird die Rente absehbarer – auf was freuen Sie sich besonders und wie finden Sie bis dahin Ihren Ausgleich in der Freizeit?

Oh ja auf die Rente freue ich mich tatsächlich und das ich endlich tun und lassen kann was ich will obwohl ich mir schon vorstellen könnte, immer mal wieder einen Nachtdienst auf Minijob Basis zu machen (lacht). Ansonsten habe ich viele soziale Kontakte durch meine diversen Umzüge, die ich gerne intensiv weiterpflegen möchte, denn diesbezüglich bin ich eine sehr treue Seele und außerdem lese ich gern und gehe leidenschaftlich gern ins Thermalbad zum Schwimmen und Relaxen.

Das hört sich nach einem guten Plan an, für den ich Ihnen alles Gute wünsche und bedanke mich für das nette Gespräch.

Vielen Dank auch Ihnen und ich wünsche uns Allen das wir gut und gesund durch die Coronakrise kommen und unser Leben wieder an Normalität gewinnt.

VIP steht für Vitale Intensiv Pflege GmbH und gehört zur Deutschen Fachpflege Gruppe
Betroffene die z.B. aufgrund zeitweiser oder bleibender Störungen des Nervensystems oder der Atemmuskulatur maschinell beatmet werden (invasiv wie auch nicht-invasiv beatmet), können in ihrer häuslichen Umgebung oder in einer ambulant betreuten Wohngemeinschaft durch geschultes Fachpflegepersonal der VIP lückenlos bis zu 24h/ 7 Tage die Woche professionell versorgt werden. Dadurch wird Menschen mit einem hohem Betreuungsbedarf ein nachhaltig selbstbestimmtes Wohnen/ Leben ermöglicht.

 

Kontakt unter:

+49 (0)7441 572860 oder buero@vip-fds.de